Donnerstag, 22. Januar 2015

RUMS - ein Quilt nur für mich allein ... naja, fast


Heute bin ich endlich mal wieder beim RUMS dabei und präsentiere (nicht allzu stolz) meinen neuen Quilt, den ich nur für mich gemacht habe. Diesmal habe ich mir vorher einen konkreten Plan gemacht, skizziert, die Maße und den Stoffverbrauch berechnet und mir sogar schon ein Quiltmuster überlegt. Von den Stoffen bin ich sehr begeistert. Es ist die Serie Ring a Roses - French Cottage von Gütermann. Da ich ein Stoffpaket bestellt habe und keine Fat-Quater, ist jetzt auch noch ein wenig Stoff übrig, aber dafür findet sich noch Verwendung.


Mein Mann macht sich doch gut als Schattengeber, oder ;-)

Der Quilt ist quadratisch und zwar ca. 152 x 152 cm groß. Als Füllung habe ich 2 cm dickes, überbreites Volumenvlies genommen, welches ich allerdings für eine Decke zum Einkuscheln etwas zu dick finde, für Krabbeldecken wäre das sicher ideal. Das nächste Mal reicht mir dann die 1-cm-Stärke.

So von Weitem sieht der Quilt ja wirklich schön aus, die Farben sind toll aufeinander abgestimmt. Mit dem Näh- und Quiltergebnis bin ich aber alles andere als zufrieden. Angefangen beim Zusammennähen der einzelnen Stoffstreifen (hier treffen die Ecken nicht immer so optimal aufeinander und das Quadrat in der Mitte passt nicht genau in der größere), über das Quilten (die Rückseite sieht schrecklich aus, alles kreuz und quer und schief) bis hin zum Binding (nicht mal die unsichtbaren Nähte habe ich diesmal hinbekommen). Aber ich war vom Quilten so verzweifelt, dass ich irgendwann keine Lust mehr hatte und schon gar nicht auf Perfektionismus, so dass es jetzt - da es auch nur MEINE Decke ist - so unvollkommen bleiben muss.





Gelernt habe ich, dass Ratgeber aus Quiltbüchern ihren Sinn haben (Rückseite auf dem Boden festkleben ! und mit vielen, vielen, vielen Nadeln - am Besten Sicherheitsnadeln - festmachen). Halbherzige Lösungen rächen sich gewaltig. Einen Quiltrahmen braucht man zum Handquilten, ansonsten wird es auf der Rückseite Murks wie bei mir. Das heißt aber für mich: kein Handquilten mehr. Naja - und noch viele Kleinigkeiten mehr hatte ich an Erkenntnissen.

Aber Aufgeben gilt nicht, Stoff für den nächsten Quilt liegt hier schon Ewigkeiten rum und bei Lust und Laune wird damit auch angefangen, aber etwas Luft darf dazwischen schon sein.



Und so wird der Quilt jetzt genutzt - und derzeit mehr von meinem dicken Kater, der den Thron und mein Nähzimmer liebt. Außer ihm, darf das Zimmer auch sonst keiner nutzen ;-)!

Kosten: ca. 100 €
Arbeitszeit: ungezählte Stunden...

außerdem verlinkt bei

Herzensangelegenheiten

Kommentare:

  1. Der Quilt ist wunderschön, besonders durch das Handquilten !
    Und weil Herzen drauf sind, lade ich dich ein zu meiner Linkparty HERZENSANGELEGENHEITEN und würde mich freuen, wenn du auch mein Logo mit auf deinen Blog nehmen würdest.
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Einladung habe ich doch gleich angenommen. Viele Grüße Anke

      Löschen
  2. Wunderwunderschön! Ich finde den Quilt traumhaft! Und es muss nicht alles vollkommen sein! Ich finde ihn sehr gelungen!
    LG Mary

    AntwortenLöschen