Donnerstag, 14. August 2014

Ein leichter Schnitt zum Wiedereinstieg



Ich bin über die Urlaubszeit reichlich nähmüde geworden, aber ich hatte mir auch eine kleine Pause auferlegt. So ganz klappt das natürlich bei nähwütigen Leuten wie mir nicht, aber ich habe nur kleinere Projekte realisiert wie die Tasche von letzter Woche und nun endlich meine Japanhose, die ich bereits hier geplant hatte.

Ich habe einen Baumwoll-Leinen-Stoff gewählt, den ich schon eine gefühlte Ewigkeit (Ich würde sagen rund 15 Jahre) im Schrank hatte. Er reichte allerdings nicht mehr für Gürtelschlaufen und Gürtel, aber den vermisse ich bei der Hose auch nicht.



Als nächstes liegt heute ein Schlafanzug aus den pinken Blomma-Stoffen unter der Maschine - auch ein kleines Zwischenprojekt, verwende ich hierfür bereits Schnitte, die ich kenne und sind diese mit meiner Overlockmaschine auch hoffentlich schnell genäht. Dazu beim nächsten Mal mehr.

Heute geht die Hose schnell noch zum RUMS.


Kommentare:

  1. Die Hose sieht toll aus! Aber auch die Bluse finde ich sehr schick. Ist die auch selbstgenäht???
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die Bluse ist von COS, passt aber perfekt dazu, oder? LG ANke

      Löschen