Sonntag, 30. November 2014

WKSA Teil 3


Leider hatte ich seit dem letzten Treffen nicht allzuviel Zeit für das Nähen des Kleides. Aber alle Zutaten sind nun da, es ist zugeschnitten - auch das Futter - und die ersten Nähte habe ich auch gemacht. Welches gleich das erste Statement zum Sew-Along ist.

Und ja, ich habe endlich angefangen - aber immer noch ohne Probekleid.

Nachdem die Kommentare beim Letzten mal eher skeptisch und ermunternd waren, da ich bei einem solchen Schnittkleid eben kein Probekleid nähen wollte, habe ich einige Nähte erstmal geheftet. Aber all meine vorherigen Überlegungen haben sich als richtig erwiesen. Ich musste keine Korrekturen mehr vornehmen.



Die Brustabnäher sitzen an der richtigen Stelle und die Taille sitzt auch dort, wo sie sitzen soll. Das ist erstmal die Hauptsache. An der Schneiderpuppe sah es nicht optimal aus, allerdings mit stecken und anprobieren an mir selbst waren alle Bedenken dahin.

Ich fühle mich inzwischen arg im Zugzwang, denn eigentlich wollte ich das Kleid bereits nächstes Wochenende fertig stellen, da ich es bereits auf der Weihnachtsfeier meiner Firma anhaben wollte. Aber ich sehe nicht, dass mein Zeitplan das zulässt. Ich werde auf jeden Fall Extraschichten abends einlegen, aber ob's reicht...? Jedenfalls wird's definitiv kein zweites Kleid. Das schaffe ich nie und nimmer, den Ehrgeiz habe ich aber auch nicht.


Es sind nun alle Passen und Abnäher gesteppt, sogar die Oberteile habe ich schon an die Unterteile genäht.

Die Nähte von Oberteil und Rock treffen gut aufeinander, allerdings sind vorne die Absteppungen der Nähte nicht optimal zueinander. Ich lasse es dennoch so. Hinten sieht's sehr gut aus.

Mit dem gewählten Oberstoff bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Es ist ein schönes Rot, etwas dunkler und eine Schurwoll-Gabardine mit Polyester-Anteil. Er lässt sich super verarbeiten und wirkt sehr edel.

Plätzchenessen ist doch irgendwie auch Nähen, oder? Zu diesem letzten Satz kann ich nur sagen: gegessen habe ich heute noch keines, auch kein Stück meines selbst gebackenen Stollens - obwohl heute der 1. Advent ist. So vertieft war ich heute in meine Arbeit (ich mußte vorher noch ein Geschenk fertig nähen, aber dazu ein andermal mehr). Das wird aber noch nachgeholt. Und gestern immerhin habe ich noch Schichtschokolade fabriziert. Das Rezept folgt in den nächsten Tagen.

Nun aber mal schnell zu der Mitnäher-Gemeinschaft und zwar hier - und hoffentlich werde kein schlechtes Gewissen kriegen, da ich noch nicht so weit gekommen bin.

Kommentare:

  1. Das sieht doch wirklich gut aus. Respekt für deinen Sofort-Näh-Mut. Und hey, ein zweites Kleid ist doch schon fast Angeberei (ich bin froh, wenn ich überhaupt eins fertig kriege). LG mila

    AntwortenLöschen
  2. Was ist denn das für ein Schnittmuster? Irgendiw finde ich es nicht. Bin ich blind?!? ;-)))

    Das schaut auf jeden Fall super aus!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo emma, das hab ich in den Post davor geschrieben. Es ist dieses Kleid hier http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/kleid-gehschlitz-kleider-roecke_pid_491_8159.html

      Löschen
  3. Boah wird das gut! Die Farbe ist einfach nur wahnsinnig schön!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht doch schon ziemlich gut aus! Die Farbe finde ich klasse und die Nähte sehen auch ziemlich perfekt auf den Bildern aus. Du bist auf jeden Fall schon sehr viel weiter als ich mit dem Schnitt, ich habe gerade mal zugeschnitten.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Wow, sehr schön. Ich bin ganz froh, dass ich bei mir ein Probekleid gemacht habe. So weiß ich immerhin, dass meine zwingend notwendige Hohlkreuzanpassung mit den Abnähern klappt und bin etwas entspannter.

    Aber da ich beim richtigen Kleid auch noch nicht angefangen habe, fühle ich mich auch ein wenig in Zeitdruck. Aber wir kriegen das hin, da bin ich sicher! :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen