Montag, 2. Juni 2014

Japan Sew Along - Teil 4: mein erstes Teil ist fertig



Eure Kommentare zu meinen letzten beiden Post haben bei mir einerseits Freude ausgelöst, andererseits mir den Angstschweiß auf die Stirn getrieben. Als nur eine von zweien habe ich mir ja ein Modell aus Drape Drape 1 ausgesucht und alle sind wohl sehr gespannt, was dabei raus kommt. Da kommt man ja schon irgendwie unter Erfolgsdruck.

Dank des Feiertages kann ich Euch heute sogar schon das Endergebnis des Kleides präsentieren. So ganz zufrieden bin ich nicht, aber seht selbst:




So sah das Kleid geheftet aus. Ich habe mir die Falten und auch die Seitennähte geheftet, um einen Eindruck zu erhalten, wo es hapert. Da war ich aber eigentlich ganz zufrieden.





Im Endergebnis stehen aber die Falten doch sehr raus, die Heftfäden mussten ja wieder raus. Ich wurde zwar von meiner Drape-Drape-Mitstreiterin gewarnt, aber beim Heften sah ja alles gut aus. Außerdem wellt sich der Saum nach außen-




Das finde ich aber insgesamt nicht so schlimm. Ich habe die Größe ML gewählt laut Größentabelle, hab allerdings das Gefühl, dass es mir viel zu groß ist. Vor allem von der Seite sehe ich so unglaublich voluminös aus. Oder was meint ihr?

Das Kleid endet für mich etwas unvorteilhaft unter dem Knie, anders als auf dem Originalfoto. Schade eigentlich - und da sagt man immer die japanischen Schnitte müsste man eigentlich verlängern. Hier jedenfalls Fehlanzeige.

Da ich von dem Stoff noch reichlich übrig hatte, habe ich mich gestern gleich wieder an die Maschine geschwungen und aus demselben Buch noch das Wasserfallshirt genäht, diesmal aber in der kleineren Größe und bin damit mehr zufrieden. Das Ergebnis zeige ich Euch nächste Woche.

Nun hab ich noch ein Angebot. Ist jemand interessiert an dem Schnitt? Ich würde ihn kostenlos verschicken, da ich weiß, wieviel Arbeit das immer macht und ich werde das Kleid nicht noch einmal nähen. Zur Orientierung: ich trage Größe 38. würde den Schnitt aber für Größe 40/42 empfehlen. Also, wer möchte?

Kosten: ca. 25 Euro
Arbeitsaufwand: ca. 10 Stunden

Das Kleid präsentiere ich außerdem auf dem Me Made Mittwoch.

Kommentare:

  1. WOW! Was für ein Knallerkleid! Ich finde solche Farben ja immer genial, traue mich aber selbst nie ran......

    Insgesamt finde ich, fällt es sehr schön, aber ich verstehe was Du meinst! Meiner Meinung nach kommt es bei den "Drapekleidern" immer extrem darauf an, wie der Stoff fällt. Zu gerne würde ich ja mal die Originalkleider anfassen! Wenn der Stoff auch nur ein wenig "steifer" ist, fällt das Ganze schon völlig anders...aber darum nicht schlechter.*find*

    Du kannst stolz sein!!!
    Liebe Grüsse
    Lina

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Lina an - das Kleid ist wirklich umwerfend, und ich bin mehr und mehr interessiert an den Drape-Drape-Schnitten, die ich bislang ja eher abgeschrieben hatte.

    Allerdings muss ich auch Dir zustimmen: Es könnte insgesamt etwas weniger Stoff sein. Nachdem Elke heute ähnliches schreibt und zeigt (bes. hinsichtlich der Länge) - würdest Du meinen, man sollte bei den Schnitten grundsätzlich eine kleinere Nummer angehen?

    Ich bin jedenfalls schon gespantn auf das Shirt!

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für Euren Zuspruch. Ändern werde ich wohl nicht mehr, da das Zuviel an Stoff schwer wieder wegzunehmen ist. Ich hatte überlegt, einfach an den Seitennähten mindestens je Seite 2 cm zu "mopsen", aber dann müsste ich die Falten alle nochmal neu heften (und das war der größte Teil der Arbeit). Ich wäre mir auch nicht sicher, ob das Endergebnis dann stimmt. Ich werde es so tragen. Kompliment übrigens an meinen Mann, der sein Profikönnen bei den Fotos wieder mal voll ausgespielt hat...
    Ich würde in jedem Fall empfehlen, nicht nach den Größentabellen im Buch zu gehen, sondern S,M,L etc. so zu definieren, wie wir das auch bei den deutschen Größen tun, also S für eine 36/38 etc. Dann sollte es eigentlich passen.
    Beste Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  4. Boah! Ich finde es auch klasse! Die Farbe ist echt der Hammer. Und der Stoff muss ja irgendwo hin, ich finde es keinesfalls zu voluminös.
    Und ja- ich schreie hier wegen des Schnittes. Das Abzeichnen der Schnitte hat mich bislang nämlich abgehalten, etwas in der Art zu nähen!

    Liebe Grüße, ich bin gespannt auf das Shirt!
    BuxSen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schreib mir doch mal per email Deine Adresse. Der Schnitt ist mehrfach zusammengeklebt, teilweise, um Papier zu sparen, aber ich versuche, ihn so gut es geht in einen großen Umschlag zu packen, so dass er noch brauchbar bei Dir ankommt.

      Löschen
  5. Hallo Anke,
    die Farbe ist doch toll und der Stoff fällt sehr schön. Ich würde tatsächlich, die Falten weiter "nach innen stecken", wenn Du verstehst, was ich meine. So habe ich es auch gemacht und es hat sich voll gelohnt. Dadurch sehen die Drapes noch besser aus und es steht nichts ab. Ich finde, das lohnt sich. Ich habe vor dem auftrennen der Nähte die Falten so gesteckt, wie ich sie gerne hätte und dann auch gleich nach dem Auftrennen, wieder Nadeln gesteckt, damit die ganzen Falten nicht auseinanderfallen. Nun bin ich auf Dein Wasserfallshirt gespannt. Ich überlege schon ob ich mir das dritte Drape Buch kaufen soll. ich habe gehört, das sei das Schönste...

    Also: Dein Kleid sieht toll aus. Du musst es unbedingt anziehen. Und vielleicht hältst Du es ja doch für lohnenswert das Kleid noch zu ändern. Ich glaube, die Länge ist anders, weil das Kleid um die Hüfte vielleicht noch mehr drapiert gehört? So war das bei meinem auch. Erst als die Falten richtig steckten und mit Leggings (damit der Stoff nicht so über die Hüfte rutscht) saßen die Drapes bei mir gut.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich Dein Kleid gesehen habe, denke ich eher, ich lasse es so. Denn ich möchte es nicht eng anliegen haben. Ich meine, es ist so gewollt. Länge anpassen ist bei dem Schnitt sehr schwierig, da selbst Falten im Saum liegen.

      Löschen
  6. Ich finde das Kleid angezogen auch einfach super! Allerdings kann ich natürlich nicht beurteilen, wie 'rutschig' und zu groß es sich für Dich beim tragen anfühlt. Die Länge fände ich ein paar cm kürzer auch besser. Der Saum ist total ok und da Du so schlank bist, finde ich auch nicht, dass es von der Seite zu bauschig ist. Die Farbe steht Dir super! Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  7. Nachdem Du das Schnittmuster gepostet hast konnte ich mir gar nichts drunter vorstellen! Das Kleid sieht , allein schon von der Farbe her, sehr cool aus. Kannst Du denn zumindest die Länge für Dich anpassen, wenn schon nichts in der Weite zu machen ist? Ich finde aber nicht, daß die Weite sich störend auf den Gesamteindruck auswirkt. Lieben Gruß, Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da selbst im Saum Falten liegen, ist es leider auch schwer zu kürzen. Das ist mir leider erst nach Vollendung aufgefallen. Aber so langsam freunde ich mich mit dem Kleid an, vor allem nach soviel Zuspruch.

      Löschen
  8. Die Farbe ist echt ein Knaller. Und das KLeid schaut toll aus. Wobei ich deine Bedenken wegen der Größe verstehe. Ein wenig kürzer und etwas enger wäre sicher perfekt. gut zu wissen, dass die Schnitte auch hier sehr großzügig sind.
    lg
    lucy

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das Kleid umwerfend! Die Falten finde ich - auf den Fotos zumindest nicht zuviel, etwas kürzer könnte es sicher sein! Aber ich finde, dass es dir sehr gut steht! Die Farbe ist ja auch ein Knaller!
    LG MAry

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde das Kleid gerne "in Bewegung" sehen. Nicht, dass du jetzt ein Video drehen sollst *ha-ha*. Ich könnte mir nur vorstellen, dass dann das Drape erst richtig zur Geltung kommt und zu sehen ist. Auf dem ersten Photo sieht das Kleid super-super aus. Von den anderen Bildern her kann ich deine Bedenken nachvollziehen, aber wie am Anfang gesagt, bewegt wird es ganz anders wirken.
    lg, Tally

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde das Kleid ganz toll an Dir! Gerade im Rücken fällt es sehr schön. Und meiner Meinung nach muss so ein Kleidungsstück erstmal "eingetragen" werden. Dann freundet sich Deine Körper schon mit dem Schnitt und Stoff an. Und Du dann auch ;-)
    LG GriseldaK

    AntwortenLöschen
  12. wie genial ist das denn? Das Kleid hat wirklich einen WOW-Faktor. Ich schließe mich Tally an... bewegt wirkt es sicherlich nochmal so gut. Sogar die Rückansicht ist super!
    Nein, ich finde es steht dir!!!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  13. Zunächst finde ich das Kleid an dir total klasse, wirklich schön ... aber wie du schon angemerkt hast, es hätte durchaus eine Nummer kleiner sein dürfen ... finde ich aber nicht schlimm, weil man sieht, wie dünn du bist :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  14. Ich hätte an dem Kleid auch nichts auszusetzen...
    Danke für den Hinweis auf die Größen-Passform, da wäre ich jetzt auch ein bisschen unsicher gewesen.
    Ist das ein Viskosejersey? - Der dehnt sich ja gerne in die Länge, vor allen Dingen bei dieser Stoffmenge, das könnte dazu führen, dass das Kleid länger ist, als ursprünglich geplant. Wobei ich es in der längeren Version eleganter finde.
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liese, ja, das ist Viskose-Jersey und wahrscheinlich hast Du recht, dass die Stoffmassen es runterziehen. So langsam freunde ich mich mit dem Kleid an - auch mit der Länge.

      Löschen
  15. Wow - viel besser als die Vorlage! Das muss genau so sein!
    Ich finde, du machst eine perfekte Figur in dem Kleid. Grandezza pur.
    Es ist wahrscheinlich ein ungewohntes Tragegefühl, aber gewöhn dich mal dran - optisch ist es nämlich perfekt. Viel Spaß mit dem Kleid!

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön dein Kleid. Es steht Dir hervorragend.
    Ich glaube ich muss mir die Bücher auch zulegen.
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  17. Wow, ein ungewöhnliches Kleid. Erinnert so gar nicht an Japan, eher an eine antike griechische Statue.
    Ein richtiges Kunstwerk. Und macht gaar nicht dick!
    LG Judy

    AntwortenLöschen